Gruppen

Es gibt außer uns noch einige andere Gruppen in Leipzig, die sich auf die eine oder andere Weise für eine Veränderung des Mensch-Tier-Verhältnisses einsetzen. Diese sollen hier nach und nach kurz vorgestellt werden.

Zuerst wäre natürlich die Gruppe Leipzig Vegan zu nennen, schließlich sind wir das selber. Uns gibt es seit Anfang 2012, wobei es einige Zeit gedauert hat, bis wir uns in der heutigen Form zusammengefunden haben. Während wir in der Vergangenheit versucht haben, durch positive Aktionen über das Thema Veganismus aufzuklären, verlagern wir unsere Arbeit seit 2014 zum großen Teil ins Netz, wo wir mit dieser Seite DAS Portal für das vegane Leben in Leipzig etablieren wollen.

Die tierbefreier*innen Leipzig sind eine neu gegründete Gruppe, die sich gegen jegliche Form der Ausbeutung und Instrumentalisierung von menschlichen und nichtmenschlichen Tieren ausspricht. Dabei stehen legale Aktionen im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Information im Vordergrund, die das Ziel haben, unsere Gesellschaft für Tierrechte zu sensibilisieren und unterdrückende Herrschaftsmechanismen abzuschaffen.

Der Verein Neues Vorum für veganes Leben in Leipzig hat sich zum Ziel gesetzt Menschen, Gruppen und Unternehmen, die sich bereits mit dem Thema Veganismus auseinandersetzen, zusammen zu führen und zu vernetzen, aber auch jene auf diese Lebensweise aufmerksam zu machen, die bisher nur wenig oder keine Verbindung dazu herstellen konnten.

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt verbreitet die vegane Lebensweise und setzt sich für die Abschaffung der Massentierhaltung ein. Die Ortsgruppe konzentriert sich dabei auf die Interaktion mit den Verbraucherinnen und Verbrauchern. Bei ihren regelmäßigen Aktionen versucht die Ortsgruppe neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Vegan Taste Week zu gewinnen und verteilt dabei die Selbst-Wenn-Broschüre. Desweiteren führt sie, in Kooperation mit anderen Ortsgruppen, Projekte im Raum Leipzig durch.

Die AG Vegetarisch leben hilft bei der Planung einer vegetarischen oder veganen Lebensweise und hilft bei der Beantwortung der vielen Fragen, die bei einer solchen Ernährungsumstellung aufkommen. Monatlich gibt es entweder ein Gesprächsthema, zu dem Referenten eingeladen werden und / oder einen gemeinsamen Restaurantbesuch. Die Themen reichen dabei von Wildpflanzen über Tierrechte hin zum Klimaschutz durch den Fleischverzicht.

Hinterlasse eine Antwort